Monat: Januar 2023

27. Januar 2023

GREEN PROMOTION – 10 Ideen wie man es besser machen kann!

Nachhaltigkeit steht bei KESCH bei der Wichtigkeit ganz oben, weshalb wir auch seit 2011 nach dem Österreichischen Umweltzeichen „green“ zertifiziert sind.  Bereits 2021 haben wir das erste Webinar zum Thema „Green Promotion“ gemacht.  Die 134 Anmeldungen zeigten wie interessant das Thema ist. Kesch zählt seit 2021 zu den Vorreitern im Bereich Green Promotion in Österreich!

Hier geht’s zur Aufzeichnung des Green Promotions Webinar vom 15. Apirl 2021:

 

Warum brauchen wir Green Promotions?

Wir sind der Meinung, dass es noch nie wichtiger war als jetzt über das Thema nachzudenken. Laut einer aktuellen Studie von emarketer.com sagen 64% aller Konsumenten im Deutschsprachigen Raum „Nachhaltig kaufen macht mich glücklich“. 69% der Verbraucher achten mittlerweile auf Nachhaltigkeit beim Kauf und 47% der Internet-Käufer weltweit haben schon einmal ein Produkt nicht gekauft, weil der Anbieter ihre persönlichen Werte verletzte!

Fact ist auch, dass es aktuell in Österreich keine Green Zertifizierung für Promotions gibt. Gespräche darüber haben wir aber bereits mit dem Ministerium geführt. Wir halten euch am Laufenden!

Welche Ressourcen verbrauchen Promotions?

Wir haben hierfür nur 2 Beispiele berechnet:

  • 1000 Stück 20g- Flyer = 2.000 kg Papier verbraucht 6.000.000 L Wasser
  • 1 Baumwoll T-Shirt verbraucht bis es getragen wird 700 L Wasser

Wenn man sich diesen Ressourcenverbrauch ansieht, kann man sich ausrechnen was das für ganz Österreich, ganz Europa und die ganze Welt bedeutet.

FAKT IST: Es ist Zeit das zu verändern! Dazu brauchen wir aber auch Unterstützung von den Unternehmen die uns beauftragen, weil oft scheitert es am Budget.

 

Was versteht man eigentlich unter Green Promotion?

Unter Green Promotion verstehen wir die Berücksichtigung der Nachhaltigkeit bei der Kommunikation und Verteilung von Informationen und Produkten! Aktuell gibt es dafür keine offizielle Definition und auch keine Reglementierung und Zertifizierung in Österreich. Wir sprechen hier von Ökologischer, Ökonomischer und Sozialer Nachhaltigkeit!

Ziel ist es die Qualität der Promotion zu steigern und einen Mehrwert für den Kunden und dem Unternehmen zu erreichen!

 

Welche Vorteile haben Green Promotions für Unternehmen?

Green Promotions sind ein zusätzlicher Imagegewinn und eine Qualitätssteigerung auf mehreren Ebenen für Unternehmen. Sie sorgen auch für ein Bewusstsein schaffen von Ressourcen, was in der heutigen Zeit sehr wichtig ist. Green Promotions sorgen aber auch regionale Wertschöpfung, da hauptsächlich regionale bzw. nationale Produkte und Dienstleistungen verwendet werden. Natürlich spricht man durch Green Promotions auch ganz neue Zielgruppen an, was am Ende des Tages zu Neukunden führt!

Am wichtigsten ist aber, dass jedes Unternehmen mittut die Welt ein bisschen besser zu machen!

 

Green Promotion heißt aber auch anders denken. Wie genau?

Wichtig ist vor allem die ehrliche und offene Kommunikation gegenüber den Kunden. Es soll kein „Green Washing“ betrieben werden. Da sind Kunden heutzutage sensibel und es kann genau in die andere Richtung gehen. Bewusstes „Green Thinking“ von Anfang an, ist für die Planung einer Green Promotion sehr wichtig. Es hat natürlich nicht nur Vorteile eine Green Promotion zu machen. Es fallen ev. Zusatzkosten, bzw. überhaupt höhere Kosten an und man muss auch manchmal einsehen, dass nicht immer alles geht.

3 Green Promotion Tipps die man vielleicht schnell umsetzen kann

 

Tipp 1:  Werbemittel und Give Aways

  • zusätzliche Werbemittel generell hinterfragen
    – Produktion von Drucksorten auf Recycling Papier
    –           Produktion und Druck von Werbemittel & Stand
    –           bei Verkostungen: Mehrweg Geschirr einsetzen
    –           Zusatzprodukte: regional und bio
  • Generell Produktionen und Lieferanten national oder in Europa

 

Tipp 2: Personal

  • Outfits aus fair trade Produktion und hochwertigen Stoffen
  • Reinigung der Outfits planen
  • das genaue Briefing des Personals
  • mögliche Anreisen von Personal planen
  • Einsatzzeiten und Pausen korrekt planen
  • faire Bezahlung und korrekte Anstellung

 

Tipp 3: Logistik

  • genaue Planung von logistischen Wegen
  • Öko Strom bei (Kühl)lagerung
  • auf Schiene transportieren, Transit vermeiden
  • Einsatz von E-Fahrzeugen
  • Abfalltrennung und Müllentsorgung

 

10 Green Promotions Ideen zum Anwenden und Weiterdenken!

  1. Digitale Promotion vs. Flyer Sampling

  1. Einsatz von Elektor Fahrzeugen und Transportern

  1. V-Can Chiller zum Dosenkühlen

  1. Mobile Solarpresse für Restmüll

  1. Inklusion und Integration bei Promotionprojekten

  1. Displays aus Holz – regionale Produktion

  1. Promotionstände oder Werbemöbel aus Karton

  1. Natürlich Materialien im Branding einbauen

  1. Upcycling Ansätze und Ideen miteinbeziehen

  1. Bäume pflanzen für einzelne Samplings

 

Was haben wir gelernt?

  1. Green Thinking muss Teil der Unternehmensphilosophie sein
  2. Offene und ehrliche Kommunikation über das Thema
  3. Qualitäts- und Image- Steigerung durch Green Promotion
  4. Umdenken bei Kernelementen jeder Promotion
  5. Beginnen bei Werbemittel, Personal und Logistik

 

Wenn auch Du interesse an Green Promotions hast dann schreib uns eine kurze Nachricht hier oder per Mail an thomas.kenyeri@kesch.at

18. Januar 2023

KESCH Event Trend Report 2023

Neues Jahr bedeutet: Zeit für den neuen KESCH Event Trend Report! Bereits seit 2017 sammeln wir jährlich zu Jahresbeginn die aktuellen Branchenentwicklungen in einem Report, der sich mittlerweile zu einer traditionellen und gefragten Branchen-Lektüre entwickelt hat.    

Die Pandemie klingt langsam ab und wir feiern die große Rückkehr zu Live-Events, die derzeit jedoch von Knappheit an Personal, Zeit und Energie geprägt ist. 

Neugierig, welche wichtigen Themen im Jahr 2023 an uns zukommen? 

Wertvolle Ressourcen sind knappes Gut 

Im letzten Jahr sind viele neue unerwartete Herausforderungen aufgetaucht. Der Ukraine Krieg, der einen plötzlichen Preisanstieg in allen Bereichen mit sich gebracht hat – und schließlich hatten wir mit Ressourcenknappheit und Lieferengpässen zu kämpfen.  

Generell kann das Jahr 2023 unter das große Thema ,Ressourcen sparen‘ gestellt werden. Egal ob Personal, Zeit, Geld oder Energie – im Jahr 2023 wird vor allem in der ersten Jahreshälfte alles noch knapp. Energiesparen und Nachhaltigkeit als zentrale Themen resultieren in einem stark wachsenden Feld von ressourcenschonender Event-Technik, die jedoch noch hohen Investitionsaufwand benötigt. 

Der Mensch wieder im Mittelpunkt der Eventplanung 

Nach der Pandemie stellt niemand mehr die Zukunft von Face-to-Face Begegnungen in Frage. Die Menschen sehnen sich nach realen Erlebnissen. Der Mensch steht auch als wichtige Ressource im Fokus der Eventplanung: Wo Event-Personal knapp ist, wird zukünftig Künstliche Intelligenz an Bedeutung gewinnen, sei es bei der Recherche, Konzeption oder Unterstützung vor Ort.  

Langsamer als prognostiziert entwickelt sich in diesem Kontext das Metaverse. Fakt ist aber: Bei diesem Thema muss die Eventbranche dranbleiben, da es zukünftig ein wichtiger Part von Eventagenturen sein wird. 

Die wichtigsten Entwicklungen im Jahr 2023 laut KESCH Event Trend Report 2023 zusammengefasst: 

#1 DER MENSCH IM MITTEL-PUNKT DER EVENTPLANUNG

#2 EVENT-PACKAGES ZUM FIXPREIS 

#3 WORKATION

#4 ENERGIESPAREN ALS ZENTRALES THEMA

#5 EVENTTECHNIK WIRD IMMER NACHHALTIGER, ABER TEURER

#6 MENSCH ODER MASCHINE?

#7 VEGAN IST KEIN FOODTREND

#8 SICHERE EVENTS – NEUE HERAUSFORDERUNGEN

#9 METAVERSE BITTE WARTEN

#10 HYBRID-EVENTS – DAS ENDE NAHT!

 

Haben wir bei dir Interesse geweckt? Im vollen KESCH Event Trend Report 2023 steckt noch mehr drinnen! 

Bei Fragen, Anregungen zu unserem KESCH Trend Report oder Hilfestellungen zu deinem kreativen Event, kontaktiere uns hier! 

Scroll to top