Neueste Beiträge
Neueste Kommentare
    Archive
    Kategorien

    Coca-Cola: LOVE IS LOVE

    Bei uns ist noch Handarbeit angesagt. Mit Leidenschaft, Herzblut und einer gehörigen Portion Kreativität arbeiten wir an neuen, unverwechselbaren Kampagnen und Projekten. „Schema F, 0815 und Same-Same.“ – all das wird man von KESCH nie hören. Auch dann nicht, wenn wir für die Konzeption und das Umsetzen eines Projektes nur 3 Tage Zeit haben! Zeitdruck ist ja vermeintlich der beste Ansporn. So haben wir es geschafft in kürzester Zeit für unseren Kunden Coca-Cola Österreich anlässlich des International Days against Homophobia & Transphobia eine coole Aktion zu planen und selbstständig umzusetzen!

    Am 17. Mai wird der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie begangen. An diesem Tag werden bei Coca-Cola weltweit Zeichen gesetzt, auch beim Headquarter in Atlanta in den USA – dieses Datum ist zugleich Startschuss für eine Coca-Cola Österreich-Kampagne der besonderen Art. „Coca-Cola steht seit jeher für das Gemeinsame, Verbindende und Diversität in allen Lebensbereichen und trägt diese Werte in seiner DNA. Coca-Cola war immer Vorreiter für Inklusion und hat in seiner Kommunikation immer wieder gesellschaftliche Tabus im Sinne der Diversität gebrochen“, so Coca-Cola Österreich Unternehmenssprecher Philipp Bodzenta.

    Mitten in der Wiener Innenstadt, vor zwei der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Wiens – die Oper und das Burgtheater – wurden die Zebrastreifen in den Regenbogen-Farben foliiert. Die Folien hatten außerdem die Aufschrift „LOVE IS LOVE“ und „#miteinand“, um somit das Bekenntnis zu mehr Diversität zu untermauern.

    Wir sind der Meinung, dass wir durch eine kreative und erlebnisorientierte Inszenierung dafür sorgen, dass sich diese Botschaft nachhaltig im Kopf und vor allem im Bauch verankert. Da lohnt sich auch der zeitlich bedingte Stress im vorhinein!

    Wien, 2019

    Scroll to top