Influencer

19. Juni 2020

Personal Branding: Wie uns dieser Trend hilft, uns sozial zugehörig zu fühlen

„People do not buy goods and services. They buy relations, stories and magic.“ – Seth Godin

Der Mensch ist Marke.

Menschen sind heutzutage Marken und wollen auch als solche präsentiert werden. Persönliche Instagram Feeds werden zu „Imagebroschüren“ und deshalb auch als exklusive Vertriebswege genutzt. Wir kreieren sozusagen tagtäglich unsere eigene Marke.

Diese Aspekte müssen auch von Eventmanagern bedacht werden. Viele Gäste eines Events teilen die Veranstaltung (live) auf den Social Media Kanälen. Es gibt deshalb einige Fragen, die man sich im Zuge der Eventplanung stellen sollte.

  • Was will der Gast posten?
  • Wie kann ich von den Postings der Gäste profitieren?
  • Was stelle ich den Gästen zur Verfügung?
  • Wie kann sich der Gast positiv in Szene setzen?
  • Was bedeuten (live) Postings für meine Event-Sponsoren?

Der Mensch ist online. Pausenlos.

Vor dem Hintergrund der immer stärkeren Nutzung der sozialen Medien bei Events sollte man beachten, dass nicht nur auf die Personen selbst Augenmerk gelegt werden soll, sondern auch das Buffet, die Bühne, das Programm, die Side-Events usw. stimmig wirken müssen, um im Internet gut präsentiert werden zu können.

Kleiner Tipp: Das Platzieren des Veranstaltungslogos an neuralgischen Punkten, erhöht die Chance, dass dieses auch online gesehen wird und man zudem selbst bestimmen kann, wie und wo es inszeniert wird.

Ziele und Chancen beim Personal Branding im Internet

Bei Events können Unternehmen eine gute Reputation dazu nutzen, Abstrahleffekte auf das eigenen Unternehmen oder Produkte zu erzielen. Dabei können die Bekanntheit gesteigert, das Image verbessert, Anfragen und sogar Aufträge generiert werden. Das Personal Branding von Gästen unterstützt damit die klassischen Unternehmensziele.

Auch für die Suchmaschinenoptimierung ist Personal Branding wichtig. Die Reputation einer Marke, aber auch von Personen, werden als Rankingkriterium herangezogen. Google bewertet Inhalte nach Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit. Dies wird von Quality-Ratern von Google vorgenommen. Inhalte die mit einem hohen Grad an Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit bewertet werden, erhalten bessere Rankings. Und wenn ein Autor viele Artikel veröffentlicht, die von den Quality-Ratern gut bewertet werden, dann steigt die Reputation des Autors aus der Sicht von Google.

 

Wir bei KESCH machen uns gerne über genau diese Dinge Gedanken und stehen mit einer geballten Ladung Motivation bereit, um auch dein Event so zu veranstalten, dass es für alle Follower ein wahrer Augenschmaus wird! Wie kann man Kontakt zu unserem Unternehmen aufnehmen? Völlig unkompliziert unser Kontaktformularausfüllen und schon melden wir uns mit Terminvorschlägen für ein persönliches Treffen.

Auf unserem KESCH-Blog findest du zudem wöchentlich neuen Input zu den aktuellen Trends der Eventbranche. Schau‘ vorbei, wenn du Zeit und Lust hast! – Wir würden uns freuen!

 

Bis bald!

19.06.2020

Thomas Kenyeri
CVO – Chief Visionary Officer

Magdalena Brachmayer
Social Media Intern

Scroll to top